AKTUELLES
Buchprojekte     -     Tipps     -     Adressen     -     Publikationen     -     Bildergalerie

Buchprojekte

Essbare Wildblüten

Gerade arbeite ich an einem Buch über die heimischen essbaren Wildblüten, das voraussichtlich im Sommer erscheinen wird. Mit ihren eiweißreichen Pollen, dem honigsüßen Nektar und den bunten Farbstoffen schenken die Blüten uns nicht nur wertvolle Nährstoffe für unsere Gesundheit. Ihr überragender Gehalt an Biophotonen hilft uns, reichlich Sonnenlichtenergie aufzunehmen, mit deren Hilfe wir genauso herrlich strahlend zu leuchten beginnen wie sie.

Es können schon jetzt  Vorbestellungen abgegeben werden. 
Das Buch wird ca. 22 Euro kosten.

 

Leuchtende Menschen

Gerade ist mein neues Buch "Leuchtende Menschen" frisch aus der Druckerei gekommen. Schauen Sie auf der Seite "Kräuterbücher". 

 

Traumberuf Kräuterfrau - Band 2

Möchten Sie meine Geschichte weiter lesen, wie ich meinen Traum wahr gemacht habe und Kräuterfrau wurde? Der Folgeband ist fertig und beschreibt mein Leben als Kräuterfrau in einem kleinen Bergdorf.

Schauen Sie auf der Seite "Kräuterbücher" unter "Traumberuf Kräuterfrau"

Tipps für den Frühling

Die ersten grünen Wildkräuter zeigen sich. Voller Freude habe ich Vogelmiere, Labkrautspitzen, Löwenzahn, Schafgarbe, Giersch, Feldsalat, Labkrautkeimlinge und Efeublättrigen Ehrenpreis gepflückt. Heute am 1. April war es so warm, dass ich schon meine Shorts ausgepackt habe. Auch ein paar erste Löwenzahnblüten hat das herrliche Wetter hervorgelockt. 

Frühjahrskur mit "Grünem Wasser"

Nach dem langen Winter lechzt unser Körper geradezu nach frischen Vitalstoffen. Gleichzeitig möchte er sich von all den Schlacken befreien, die sich durch üppige Mahlzeiten in der Winterzeit angesammelt haben. Schenken sie ihm eine Frühjahrskur, die Ihren Körper mit allem versorgt, was er sich wünscht und gleichzeitig entgiftet, zum Beispiel in Form von "grünem Wasser". Das geht ganz einfach: 

Grünes Wasser:

Ein paar Wildkräuter mit gutem Wasser pürieren und durch ein Sieb abgießen. Frisch trinken! Die ersten drei Tage 1x1 Glas täglich, dann 3 Tage lang 2x1 Glas täglich und dann 3x1 Glas täglich - über 4-6 Wochen lang. Wenn Ihr Körper das grüne Wasser mag, gerne auch länger. Es werden jeweils die Kräuter genommen, die die Natur uns gerade so bietet. 

An Kräutern eignet sich alles, was Sie gerne mögen, zur Zeit besteht mein grünes Wasser aus Vogelmiere, Löwenzahn, Brennnessel, Keimlingen, Ehrenpreis, Labkrautspitzen, Schafgarbe - und was ich sonst noch so finde. Experimentieren Sie! Immer wenn es Ihnen gut schmeckt, ist die Mischung genau richtig!

Grünes Wasser ist unglaublich gesund und überflutet unseren Körper regelrecht mit Vitalstoffen, Sauerstoff, Chlorophyll und Sonnenlicht. Halten Sie ein Glas grünes Wasser einmal gegen die Sonne: es fluoresziert - es leuchtet und strahlt vor Sonnenlicht! Unser Körper braucht dieses Licht (Biophotonen), ganz besonders jetzt nach der langen dunklen Jahreszeit.

Wenn Sie mehr über Biophotonen lesen möchten, kann ich Ihnen mein Buch "Leuchtende Wildkräuter" empfehlen. Was Sie an leuchtenden Kräutern das ganze Jahr über finden können, steht in meinem Buch "Wilde Rohkost". 

 

Löwenzahnblüten-Frühjahrskur

Am ersten Tag wird eine Löwenzahnblüte samt Stängel gegessen, am zweiten Tag zwei und so weiter bis 9 Stängel. Dann jeden Tag eine Blüte weniger. 

Löwenzahn regt die Leber- und die Nierentätigkeit an, trägt also einen wichtigen Teil dazu bei, unseren Körper zu reinigen und die ausleitenden Organe anzuregen. 

Wilde Keimlinge

Überall tauchen sie jetzt auf: Die  leckeren kleinen Keimlinge wilder Pflanzen - hier das Kletten-Labkraut. Wilde Keimlinge sind wertvolle frische Schätze für unseren Körper. Alles was Sie jetzt an wilden 2-blättrigen Keimlingen finden, ist essbar.

 

 

 

 

 

Grüne Suppe

2 Handvoll Wildkräuter, z.B. Brennnessel, Giersch,  Vogelmiere, Schlangenknöterich, Gänseblümchen, Knoblauchsrauke, Sauerampfer, wenig Schafgarbe und Löwenzahn. 1 Möhre, 1 Kartoffel, etwas Butter, 1 l Wasser (oder Brühe), eventuell einen Schuss Sahne.

Die Kräuter klein schneiden und in etwas Butter leicht andünsten. Die in kleine Stücke geschnittene Möhre und Kartoffel dazugeben und mit dem Wasser (oder der Brühe) auffüllen. Nach einer Garzeit von ca. 10 Min. pürieren. Eventuell Sahne unterrühren und schließlich mit ein paar Wildblüten dekorieren, z.B. mit Märzveilchen, Gänseblümchen, Löwenzahn, Huflattich oder Taubnesselblüten, die  jetzt auch endlich ihre Blüten hervor zaubern. 

Auf dem Foto rechts seht Ihr die Knoblauchsrauke. Der Knoblauchgeschmack löst sich beim Kochen auf, die Rohkostvariante (auch Salate, Pesto oder Kräuterbutter) würde mit ihr nach Knoblauch schmecken.

Rohkost-Variante:

1-2 große Handvoll Wildkräuter (siehe oben), 1 l Wasser, ½ Avocado (alternativ 2 EL Cashew-Mus).

Die Teller anwärmen (z.B. auf einem Topf mit kochendem Wasser). Das Wasser für die Rohkost-Suppe ebenfalls anwärmen (nicht über 45˚C). Die Wildkräuter und die Avocado (bzw. das Cashew-Mus) in dem lauwarmem Wasser pürieren und in die vorgewärmten Teller geben. Mit Blüten dekorieren.  

 

 

Gründung eines CFS-Forums

Eine CFS-Betroffene, die mein Buch "Immerzu erschöpft" gelesen hat, möchte gerne ein Internet-Forum einrichten, auf dem sich Betroffene austauschen können. Dafür sucht sie eine(n) Web-DesignerIn, die/der Lust hätte, eine kostenlose Internetseite zur Gründung zu erstellen. Bitte meldet Euch bei Doris Swoboda 

 

"Wer macht mit beim Austausch?

Als CFS-Betroffene bin ich dabei, meinen Heilweg zu finden, zu dem mich das o.g. Buch animierte. Dieser facettenreiche Weg gestaltet sich noch schwieriger und schöner, als ich mir vorgestellt hatte. Und so kam ich auf die Idee, mich mit Gleichgesinnten über unseren Wildpflanzen-Urkost-Heilweg auszutauschen. Wer möchte und Doris Grappendorfs Buch gelesen hat, kann sich gerne mit mir in Verbindung setzen. Ich würde mich über viele Mit-austauschende sehr freuen."

Doris Swoboda 

E-Mail:doris-swoboda@online.de

 

Das Buch gibt es aufgrund der großen Nachfrage mittlerweile in der 2. Auflage

 

Mögen Licht und Liebe Euren Heilungsweg begleiten

 

 

 

 


Springkrautsamen und ihre aufgerollten Hüllen schmecken so lecker!

ADRESSEN

Köddinger Kräuterladen
Im Kräuterladen von Renate Wichter in 36325 Köddingen (Vogelsberg)  finden Sie fast alle Kräuter und Kräuterprodukte, mit denen ich arbeite und die ich in meinen Büchern vorstelle. Außerdem können Sie alle meine Kräuterbücher dort kaufen:
Hangelsbergweg 1, 36325 Köddingen, Tel. 06645-780392
Öffnungszeiten: Donnerstag  15.00 bis 19.00 Uhr
E-Mail: Kraeuterladen-Koeddingen@t-online.de
(Die Internetseite befindet sich zur Zeit in Bearbeitung: www.köddinger-kräuterladen.de)
 

Rohkostmagazin
WA-Aktuell – das vegane Rohkostmagazin, Hamburger Straße 28, 25782 Tellingstedt, 04838-78047.
www.Helmut-Wandmaker.de. E-Mail: info@roh-vegan.de

 

Krahea - Spirit & Energy of Universe. www.krahea.de. Telegram-Kanal https://t.me/Krahea. Dieser Kanal verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und ist offen für Gastbeiträge. Auch von mir sind Beiträge im Krahea-Kanal zu finden. 

 

Brennnessel-Samen passen etwas gemörsert in alle Gerichte

PUBLIKATIONEN

 

Grappendorf, D. (2020): Mit Rohkost aus dem Chronischen Erschöpfungs-Syndrom (CFS). WA-Aktuell- das vegane Rohkostmagazin, Heft 124, Juli/August.
 

Grappendorf, D. (2020): Ausweg aus dem chronischen Erschöpfungssyndrom (CFS) Ein persönlicher Heilungsbericht. Fatigatio.de – Nr. 45/2020 ME/CFSS-Forum.
 

Grappendorf, D. (2020): Herbarium für Zuhause. DHZ – Deutsche Heilpraktiker Zeitschrift, 3: 64-67.
Dieser Artikel ist online zu finden: http://dx.doi.org/10.1055/a-1082-5999
 

Grappendorf, D. (2020): Einmal Erschöpfung und zurück – Ausweg aus dem Chronischen Erschöpfungssyndrom - Ein persönlicher Heilungsbericht,  DHZ – Deutsche Heilpraktiker Zeitschrift, 7:60-63. 
Hier finden Sie den Artikel auch zum Lesen oder online unter http://dx.doi.org/10.1055/a-1218-4999

 

Grappendorf, D. (2021): Gicht - Erste Hilfe aus der Natur. Telegram-Kanal https://t.me/Krahea.

Grappendorf, D. (2021): Schutzpflanzen. Telegram-Kanal https://t.me/Krahea.

Grappendorf, D. (2021): Selbsthilfe bei Impf-Nebenwirkungen. Telegram-Kanal https://t.me/Krahea.

Grappendorf, D. (2021): Angst vorm Sammeln wilder Kräuter? Telegram-Kanal https://t.me/Krahea.

 

Bei Interesse kann ich Ihnen die Artikel gerne als pdf oder per Post zusenden.

 

 

August-Ernte: Brombeeren, Blüten der großblütigen Nachtkerze und Löwenzahnblätter

BILDERGALERIE

Auch im November finde ich noch dicke Büschel Vogelmiere und Löwenzahn - sogar noch Löwenzahnblüten. Auf meinen Streifzügen durch die Natur finde ich das ganze Jahr über neue Schätze

Himbeeren

Frauenmantel

Beinwell

Sommerzeit - Blütenzeit 

In Blättertüten bleiben Blüten und Kräuter auch bei heißem Sommerwind schön frisch. Vielleicht, um einen schönen Wildpflanzen-Rohkost-Teller anzurichten: 

Gericht 1- Löwenzahn und Vogelmiere sowie Nachtkerzen-, Springkraut- und Zaunwinden-Blüten 

Gericht 2- Blütenröllchen mit Springkraut-Samen und Wildblüten Guten Appetit!

Mein Garten in Köddingen

Gartenlaube

Hauseingang

Hahn Arthur & Henne Emma
 

Kater Runa

& Kater Merlin
 

Blütenmeer
 

September - Frühstück

Ich wünsche ...

... Ihnen viele schöne Pflanzenbegegnungen!

"Selbst im Januar finde ich noch Löwenzahnblüten, tief verborgen zwischen gefrorenem Gras."

KONTAKT / BESTELLUNGEN:

Doris Grappendorf | Hellhof 3 | 36304 Alsfeld

telefonisch erreichbar von 8-16 Uhr: 06631 7090613

Fax: 06631 7090613

Email: doris-grappendorf@t-online.de

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG | AGB